Verein

Unsere Volleyballabteilung ist ein Teil des Mehrspartenvereines ESV Lok Adorf/Vogtl. e.V.. Entstanden ist die Abteilung Volleyball des ESV Lok Adorf/Vogtl. e.V. noch als Teil der Sektion Wandern/Bergsteigen/Orientierungslauf am 7.3.1972 (damals noch als BSG Lok Adorf). Einen eigenständige Sektion wurden die Volleyballer ab dem 08.12.1977. Eine Handvoll Volleyballenthusiasten gründenden eine Volleyballabteilung, trafen sich im Sommer regelmäßig am Volleyballplatz im Adorfer Schwimmbad, schwupps waren es auf einmal zwei Männerteams. Mit dabei waren z.B.: J. Schneider, M.Thümmler, F.Wolfram, J.Militzer, V.Braun, der Wimm, der Bimo, J.Röder, B.Stengel, M.Puchta, der Kohlen-Kraus, R.Schäfer, B.Kummer, u.v.m.

Die Jungs gründeten den Adorfer Volleyball, spielten mit zwei Mannschaften in der Kreisliga/-Union und hatten ihren ureigenen Spaß bei den alljährigen Matches gegen Medizin Bad Elster, Markneukirchen, Plamag Plauen, Motor NO Plauen …. Da ging es schon heiß her, die Rivalität war bis unter die Hallendecke zu spüren und wer ein Derby verlor, war das nächste halbe Jahr der Depp! Das ging so bis Anfang der 1990er Jahre, dann kam die nächste Generation:
R.Gauglitz, M.Schubert, A.Schubert, M.Rockstroh, D.Nikolaus, S.Hertel, P.Knösel, R.Braun, A. Letzner, Hoffi u.v.m.

Bezirksklasse sollte es sein, 1 Jahr… dann gings eine Stufe hoch in die Bezirksliga. Hier wehte dann schon ein anderer Wind, aber die Adorfer Volleyballfamilie stand wie eine 1 hinter dem Team. Mit Pauken und Trompeten wurden große Siege und vernichtende Niederlagen eingefahren. Das Adorfer Mixed-Turnier wurde aus der Taufe gehoben, zuerst waren es 15 Teams, zu Spitzenzeiten 34 Teams. Unvergessen die Einlagen der Abendveranstaltungen, wie Herzblatt, Strip der 1.Mä-Mannschaft., selbstgedrehte Werbeeinblendungen. Teilweise über 400 Leute besuchten in den Jahren 2000 – 2003 das Adorfer Schützenhaus. Im Jahr 1998 wurde am Landhaus der Tennisplatz und 1999-2000 die beiden Beachplätze gebaut. Eine idyllische Volleyballanlage mit Traversen und nunmehr 3 Plätzen (2009) ist es geworden. Auch hier ein schönes Highlight: 2002 – Sachsen-Masters- Beachvolleyballcup in Bad Elster. Ja, der “Tag der Sachsen” war zu Gast in Bad Elster und wir schütteten 300 Tonnen Sand in den “Russengarten”, unter der sorgfältigen Anleitung von M.Behrens und einer unglaublich großen Helferschar...

Mit den Leipziger Trautzsch-Brüdern, J.Künzel, M.Watzula und M.Behrens wurde die Landesklasse in Angriff genommen.
Das war wohl auch vom gesamten Vereinszusammenhalt die schönste Zeit in der noch jungen Geschichte des ESV. Unglaublicher Rückhalt, geile Weihnachtsfeiern, Bowlingabende und Grillfeste sowie immer eine helfende Hand in der Nähe, das zeichnete die Jahre von 2000-2006 aus.

Mit der Zeit bildeten sich mehrere Jugendmannschaften, Frauen-Männer- und Mixedteams, die das Vereinsleben positiv beeinflussen und einen gesunden Mix in die Vereinsstruktur einbringen. Mit dem Bau einer neuen Zweifeldsporthalle an der Adorfer Mittelschule im Jahr 2011 hofften auch die, aufgrund fehlenden Hallenkapazitäten, seit mehr als 15 Jahren im Vogtland (Oe, Mkn, Eichigt, B.Elster, Sohl) umherirrenden Volleyballer der ersten Mannschaft auf eine Rückkehr nach Adorf. Damit kann dann Training, Punktspiele und Spaß an der Freitzeitaktivität wieder mit dem ganzen Verein verbunden werden. Da die Wege der Hallenvergabe durch die Adorfer Bürgermeisterin in der Vergangenheit von den meisten Bürgern damals nicht nachvollzogen werden konnten, war es ein härterer Kampf um Hallenzeiten, als in so manchem Punktspiel.

Die Adorfer Turniere im Sand und auf dem Rasen sind mittlerweile Tradition. Durch die neue Zweifeldsporthalle kam ein weiteres hinzu. Das Weihnachtsgansturnier macht seit 2011 aus der gräumigen 2-Feld-Halle jedes Jahr im Advent eine 3-Feld-Halle. Im Verein steht, auch aufgrund des gestiegenen Durchschnittsalters, der Spaß am Volleyball-Spiel mehr im Vordergrund, als der unbedingte Wille hoch hinaus zu kommen. Jedoch sind kleinere Erfolge wie ein Vogtlandpokalsieg duch die Adorfer Erste Herren 2017 in eigener Halle verbunden mit der gleichzeitigen Vogtlandmeisterschaft immer noch möglich.

Auch wird an das Vereinsgelände mit dem Beachplatz immer noch gemeinsam Hand angelegt und in die Infrastruktur investiert. So bekam der Beachplatz 2017 mal schnell 100 Tonnen neuen Sand und die Überdachung unseres Containers neue Schweißbahnen aufs Dach. 2018 wurde dann endlich mit dem Bau einer Wasser- und Abwasserversorgungsleitung zwischen Vereinsgelände und dem Waldbad begonnen, sowie eine neue Stromleitung verlegt. Die vielen Ehrenamtlichen Stunden die hier für geleistet wurden, kann man fast nicht mehr zählen. Die Coronabedingete Pause 2020/2021 ließ den Elan bisher aber nicht abreißen. Der Container bekam im Sommer 2020 eine Sandgelbe neue Schutzschicht. Ein Windfang mit gemütlicher Sitzecke wurde im Winter/Frühjahr 2021 in Angriff genommen.

Leider mussten auch wir von geliebten Vereinsmitgliedern viel zu zeitig Abschied nehmen.
Wir werden Euch immer im Herzen behalten: Anette Wolfram, Dirk Nikolaus, Rene Gauglitz

An error occurred

An error occurred

What's the matter?

An error occurred while executing this script. Something does not work properly.

How can I fix the issue?

Open the current log file in the var/logs directory and find the associated error message (usually the last one).

Tell me more, please

The script execution stopped, because something does not work properly. The actual error message is hidden by this notice for security reasons and can be found in the current log file (see above). If you do not understand the error message or do not know how to fix the problem, search the Contao FAQs or visit the Contao support page.